Fachbereiche

Fachinformation für Feuerwehren zur Eingruppierung von Alarmen durch Brandmeldeanlagen

In Bayern gibt es derzeit rund 19.000 Brandmeldeanlagen, die bei den alarmauslösenden
Stellen für die Feuerwehren auflaufen. Diese Brandmeldeanlagen verursachen aber leider
auch eine Vielzahl von Alarmen, die sehr unterschiedliche Gründe aufweisen.
Für jeden Alarm gibt es aber auch einen Grund, der i.d.R. von den Feuerwehren auch bei der
Erkundung der Lage festgestellt wird.


In der ELDIS-Management-Suite (EMS), in der die Feuerwehren die Einsatzberichte
erfassen, können unter den „Allgemeinen Einsatzdaten“ und der „Art des Einsatzes“
nunmehr aus den Schlüsselnummern „04.04 – BMA – Technischer/Blinder Alarm“ und
„04.05. – BMA – Täuschungs-/Falschalarm“ ausgewählt werden, um Alarme einer Gruppe
zuordnen zu können. Damit ist zu einem späteren Zeitpunkt eine statistische Auswertung
möglich.

Damit eine möglichst einheitliche Eingruppierung von Alarmen durch Brandmeldeanlagen
erfolgen kann, stellt der Fachbereich 4 hierzu eine Eingruppierungshilfe für die
verschiedenen Brandmeldesysteme und verschiedenen Auslösegründe zur Verfügung.
Nachfolgend werden die Alarme kurz beschrieben:

Echter Alarm = Brand/Hilfeleistung
Hier hat die Brandmeldeanlage durch automatische Brandmelder einen Brand oder eine
Rauchentwicklung bestimmungsgemäß erkannt bzw. wurde durch einen Handfeuermelder
weitergemeldet.
Aber auch die Anforderung der Feuerwehr für eine Gefahrensituation mittels eines
Handfeuermelders wird dazu gerechnet, da eine Brandmeldeanlage auch als
Gefahrenmeldeanlage angesehen werden muss.


Gruppe Falschalarme:
Blinder Alarm (Fehlalarm) = 04.04.
Hier sind alle Alarme einzuordnen, die i.d.R. mit technischen Ursachen zusammenhängen
können. Eine weitere Differenzierung wäre für die Feuerwehr vor Ort zu aufwändig.

Böswillige Alarme (mutwillige) = 04.02
Hier hat die Brandmeldeanlage auf Grund einer absichtlichen Einwirkung ohne tatsächlichen
Grund einen Alarm (z.B. fahrlässiges Einschlagen eines Handfeuermelders) ausgelöst.

Täuschungsalarme = 04.05.
Hier hat die Brandmeldeeinrichtung (automatischer Brandmelder) durch die Vortäuschung
einer physikalischen und/oder chemischen Kenngröße z.B. auf Grund von Schweißarbeiten
mit anschließender Rauchentwicklung, Alarm ausgelöst.

(c) 2019 Kreisfeuerwehrverband Landsberg e.V.